Skip to main content

      Previous Page

      Artikel: Universität Maastricht ersetzt ihr LMS durch Canvas

      Die Universität Maastricht, eine der weltweit besten jüngeren Universitäten, hat ihr Learning Management System (LMS) durch Canvas ersetzt. Diese Learning Management Plattform von Instructure bietet Studierenden und Lehrenden Funktionen für ein besseres problembasiertes Lernen (PBL). 


      Die Bildungseinrichtung ist für ihre internationale Ausrichtung bekannt. Über die Hälfte der 17 000 Studierenden, so viele wie an keiner anderen Universität in den Niederlanden, kommen aus dem Ausland. In „internationalen Klassenzimmern“ kommen Studierende mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund in kleinen Gruppen zusammen, um Probleme zu lösen. Durch eine universitätsweite Lernmanagement-Technologieplattform der nächsten Generation mit Fokus auf die einzelnen Studierenden will die Universität Maastricht ihren internationalen Ruf und ihr Ranking weiter verbessern. 


      „Canvas LMS ist äußerst benutzerfreundlich für Studierende, Lehrende und Mitarbeitende. Wir erwarten Vorteile für die Kompetenzentwicklung in Teamarbeit und im problembasierten Lernen. So können wir unsere Studierenden bestens auf das Berufsleben vorbereiten“, sagt Ingrid Wijk, Direktorin der Universitätsbibliothek an der Universität Maastricht.


      Die Universität Maastricht benötigte für ihren PBL-Ansatz ein Learning Management System, das nicht nur Blended Learning unterstützt, sondern auch Audio-, Video-, Peer Review- und mobile Lösungen bietet, die den Anforderungen von Lehrenden und Studierenden gerecht werden. 


      „Nach einem strengen Auswahlverfahren einschließlich Machbarkeitsnachweis freue ich mich, dass die Universität Maastricht sich für Instructure als Partner entschieden hat, um Studierenden und Lehrenden mit Canvas die bestmögliche Lern- und Lehrerfahrung zu bieten“, so Kenny Nicholl, General Manager in EMEA bei Instructure.


      Dozenten und Studierende schätzen an Canvas die Benutzerfreundlichkeit, Anpassungsfähigkeit und Zuverlässigkeit. „Wir gehen davon aus, dass dank der Benutzerfreundlichkeit und Akzeptanz des Systems eine konsistente Lernumgebung entsteht, die zu besseren Lehr- und Lernergebnissen führt“, freut sich Wijk.


      Die Entscheidung der Universität Maastricht für ein neues LMS steht für einen allgemeinen Trend an Hochschulen, veraltete Lernplattformen der ersten Generation abzuschaffen, da diese keinen ausreichenden Funktionsumfang für moderne Lehre bieten. Da Studierende und Dozenten flexiblere Lernerfahrungen mit der Möglichkeit zur Teamarbeit einfordern, finden immer mehr Bildungseinrichtungen zu modernen, cloudbasierten Learning Management Plattformen wie Canvas. 


      „Die Universität Maastricht gehört zu unseren Kunden aus der Benelux-Region – einer schnell wachsenden Community. Ich freue mich darauf, unsere gemeinsame Vision zu verwirklichen, Menschen beim lebenslangen Lernen und Wachsen zu unterstützen“, so Nicholl abschließend.